Die Chef-Entführung

(1 Kundenrezension)

9,99 

Verfügbar ab: 19. Februar 2021 um 12:00 Uhr

Genre: Krimi
Kapitel:
4
Dauer: ca. 60 – 75 Minuten
Schwierigkeit: 3 / 5
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Autor: Tim Heitmann
Zugang: 7 Tage lang nach Kauf
Preis: Pro Endgerät

Ihr wollt als Gruppe (ab 11 Personen) oder Firma spielen? Dann schreibt uns an, wir haben individuelle Gruppenangebote! Anfrage schicken

Artikelnummer: 016 Kategorien: ,

Die Story
Auf einem Überwachungsvideo seht ihr, wie euer Chef entführt wird und in einen Kofferraum gesperrt wird. Als Team schließt ihr euch zusammen und versucht herauszufinden, wer euren Chef entführt hat und warum. Schafft es ihr euren Chef zurückzuholen oder wollt ihr das vielleicht gar nicht?

Hinweis
Die Story's Mord im Schäferhof Teil 1 bis 3 sind inzwischen über ein Jahr alt und wir haben uns nun dazu entschlossen, diese rauszunehmen. Wir haben den Spielaufbau überarbeitet und aus allen drei Teilen einen neuen Einteiler "Die Chef-Entführung" gemacht. Die Story ist eine neue, dennoch wird, wer Mord im Schäferhof bereits gespielt hat, einige Rätsel wieder erkennen. Wir empfehlen euch daher unsere anderen Räume zu spielen.

Was muss ich beachten?
Du benötigst eine Internetverbindung und mindestens ein internetfähiges Endgerät (Smartphone, Tablet, Notebook etc.). Hilfreich ist außerdem, dir einen Zettel und einen Stift für Notizen bereit zu legen.

Regeln
Anders als bei "offline" Escape Rooms, hast du bei uns kein Zeitlimit und kannst das Spiel jederzeit unterbrechen. Wir haben an drei Stellen eine "Pause" eingeplant. Diese müsst ihr aber nicht wahrnehmen und könnt einfach weiterspielen.

1 Bewertung für Die Chef-Entführung

  1. Cora Klementz (Verifizierter Besitzer)

    Wir haben heute unseren ersten Online-Escape-Room gespielt. Insgesamt war es eine recht spannende Erfahrung und wir sind animiert worden, weitere Escape-Rooms auszuprobieren. Einige kleine Anmerkungen, die das Spielerlebnis noch verbessern können: Beim dritten Rätsel ist eine fehlerhafte E-Mail-Adresse angegeben. Dabei wird man auf eine falsche Internetadresse gelotst. Weiterhin wäre ein vorgegebenes Format für die anzugebende Adresse sehr hilfreich. Es hat uns trotzdem sehr viel Spaß gemacht.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.